VU+ OpenVPN einrichten mit Surfshark VPN 12 techboys.de • smarte News, auf den Punkt! VU+ OpenVPN einrichten mit Surfshark VPN

VU+ OpenVPN einrichten mit Surfshark VPN

Surfshark VPN ist mein aktueller Geheimtipp und eine echte Alternative zu den etablierten VPN-Anbietern wie NordVPN.

In dieser Anleitung zeige ich euch, wie man den OpenVPN-Client auf VU+-Receivern in Kombination mit Surfshark einrichtet.

Ihr sucht nach einer Möglichkeit, den OpenVPN-Client auf eurem Receiver einzurichten, wollt aber nicht unbedingt auf NordVPN und andere bekannte Anbieter zurückgreifen?

Surfshark ist ein relativ neuer Mitstreiter, der mich durch seine einfache Bedienung und die mitunter rasend schnellen Server überrascht hat. Den Testbericht könnt ihr an dieser Stelle nachlesen.

Zudem baut der Newcomer seine Netze beständig aus, für uns Nutzer ist Konkurrenz auf dem heiß umkämpften Markt ja nicht gerade die schlechteste Option.

Schritt für Schritt-Anleitung für Surfshark

Die Vorgehensweise ist ähnlich wie bei anderen Anbietern. Bei Surfshark kommt aber eine kleine, zusätzliche Hürde hinzu.

Ihr könnt bei einer manuellen Konfiguration wie wir sie hier in unserem Fall benötigen, nicht euren regulären Benutzernamen oder das Passwort verwenden!

  1. Holt euch von der Support-Seite von Surfshark die OpenVPN-Konfigurationsdateien. Sie sind ganz unten auf der Webseite zu finden. Scrollt also ganz nach unten, dort, wo “Service-Zugangsdaten abrufen” steht. Die Dateien gibt es aber auch direkt hier bei uns!
  2. Aus der heruntergeladenen Zip-Datei benötigen wir eine beliebige ovpn-Datei. UDP ist schneller als TCP, aber auch instabiler.
  3. Ändert den Namen der opvn-Datei inopenvpnvti.conf um. Solltet ihr unsere Dateien heruntergeladen haben, findet ihr dort bereits eine modifizierte Datei mit einem deutschen Surfshark-Server. Ihr müsst dann nur noch euren Benutzernamen und das Passwort in der password.conf-Datei eintragen/abändern.
  4. Öffnet die openvpnvti.conf und ändert die Zeile auth-user-pass so, dass sie auth-user-pass password.conf lautet.
  5. Erstellt auf eurem Rechner eine Datei namens password.conf.
  6.  Ihr müsst nun bei Surfshark manuelle Anmeldeinformationen erstellen. Klickt dazu auf “Neue Zugangsdaten generieren“.
  7. Fügt euren Benutzernamen und das dazugehörige Passwort in die leere Datei password.conf ein. Achtet darauf, dass Benutzername und Passwort in getrennten Zeilen stehen. Also in etwa so:
    Benutzername Passwort 
    Kopiert die beiden gerade erstellten Dateien (openvpnvti, password.conf) in den OpenVPN-Ordner auf eurem Receiver in den Ordner bzw. Pfad etc/openvpn. Sollte (im unwahrscheinlichen Fall) kein Ordner mit dem Namen openvpn in etc. liegen, erstellt ihn nun einfach.
  8. Startet den Receiver neu.
  9. Navigiert zu Einstellungen - Netzwerk - OpenVPN for STB's (sorry, das fehlerhafte Englisch ist nicht auf meinem Mist gewachsen). Hier könnt ihr nun einen Autostart-Eintrag anlegen, sodass der OpenVPN-Client immer automatisch startet.
  10. Per Telnet auf eure VU+ und überprüft ihr die neue IP mit diesem Befehl:
wget -qO- http://ipecho.net/plain;echo

Diese neue IP sollte sich von eurer normalen, vom Internet-Provider gelieferten IP-Adresse unterscheiden.

zum vorherigen Beitrag
Black Friday 2018

Black Friday 2019 VPN Deals

Zum nächsten Artikel
Anker: Überwachungskamera eufyCam 2C erhältlich 15 techboys.de • smarte News, auf den Punkt! Anker: Überwachungskamera eufyCam 2C erhältlich

Anker: Überwachungskamera eufyCam 2C erhältlich

Für Dich ausgewählt
CyberGhostVPN Test 2020
Weiterlesen

CyberGhost VPN Test 2020

CyberGhost VPN bedarf im Grunde keiner gesonderten Vorstellung als einer der bekanntesten VPN-Anbieter hierzulande. Auf Herz und Nieren…
Total
0
Share