FastestVPN Test – schnell, wie der Name verspricht? 11 techboys.de • smarte News, auf den Punkt! FastestVPN Test – schnell, wie der Name verspricht?
Erscheinungsdatum
16. April 2019
Serverstandorte
85+
Features
Werbeblocker, Malware

Bei diesem Namen ist es naheliegend, dass ein Blitz das Logo von FastestVPN ziert. Den Rest musste ich mir dann doch erstmal in Ruhe erschließen. Was der Anbieter von den Caymen Islands auf den Kasten hat, verrät dieser Test.

FastestVPN mischt seit 2017 im wachsenden VPN-Markt mit. Der demnach noch recht junge Anbieter versucht mit schnellen Verbindungen und niedrigen Preisen ein Stück vom wachsenden Kuchen abzubekommen.

Laut Datenschutzerklärung werden keine Logs eurer Internetaktivitäten gespeichert. Das Einzige, was gespeichert wird, ist die bei der Registrierung verwendete E-Mail-Adresse. Wird das Konto deaktiviert, verspricht FastestVPN, diese von den Servern zu entfernt.

Klingt zu schön, um wahr zu sein? Klingt zu schön, um wahr zu sein! Solange aber keine gegenteiligen Beispiele bekannt sind, müssen wir FastestVPN dieses Versprechen abnehmen.

FastestVPN gewährt allen interessierten Nutzern eine siebentägige Testphase – erst danach tritt ein Abo (je nach gewählter Laufzeit) in Kraft.

Für dieses Review wurde mir ein Account zur Verfügung gestellt, um meine Messungen durchzuführen und den Dienst zu testen. Das sei an dieser Stelle aus Gründen der Transparenz erwähnt.

Sicherheit & Privatsphäre, Apps

Das Unternehmen gibt nach eigener Aussage nicht viel Geld für die Aufbewahrung von Daten aus und protokolliert daher keine Aktivitäten. Kunden können sicher sein, dass ihre Aktivitäten nicht protokolliert werden, was an ihrer Null-Protokollierungsrichtlinie ausgerichtet ist.

Mir sind bislang keine Fälle bekannt, die das Gegenteil nahelegen. Vorsichtig sollte man generell bei allen Aussagen und Versprechen der VPN-Anbieter machen, umso mehr, wenn es sich um einen noch recht unbekannten Anbieter handelt.

FastestVPN unterstützt die gängigen Protokolle, Apps und Browser-Erweiterung so wie die allermeisten der zahlreichen Mitbewerber auch.

Verschlüsselung/ProtokolleAES 256-bit, OpenVPN, IKEv2, L2TP, SSTP, PPTP
Apps/KompatibilitätWindows, Mac, iOS, Android, Chrome, Firefox, Router

Damit kann man sich nicht von der Masse abheben. Es gibt aber einige zusätzliche Features, die ich an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen möchte.

Automatischer Malware-Schutz: Es hindert Webseiten daran, deinen Computer, dein Android oder iOS-Gerät mit schädlichem Code zu infizieren. Nicht alle VPN-Dienste bieten diese Funktion an.

Auch wird standardmäßig eine NAT-Firewall aufgebaut. Sie bietet Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und fügt eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzu.

Der Werbeblocker entfernt Anzeigen und Pop-ups, die ständig auf Ihrem Bildschirm angezeigt werden. Diese Funktion ist praktisch für ein reibungsloses, ununterbrochenes Streaming und Surfen im Web.

Einrichtung & Bedienung

FastestVPN Test – schnell, wie der Name verspricht? 13 techboys.de • smarte News, auf den Punkt! FastestVPN Test – schnell, wie der Name verspricht?

Die Einrichtung ist zunächst einmal geradlinig und weitestgehend selbsterklärend. Login-Daten eingeben, fertig.

Danach erscheint die Meldung, dass ihr euch erfolgreich angemeldet habt sowie Liste an zur Verfügung stehenden Servern. Es gibt insgesamt mehr als 85 einmal quer über den Globus verteilt. Manche Länder sind dabei präsenter als andere. In Deutschland stehen drei Server in Düsseldorf bereit.

In der Erweiterung für Firefox steht euch eine Option namens „Smart Location“ zur Verfügung, die sich (allem Anschein nach) automatisch mit dem schnellsten Server verbindet. Diese Option fehlt in der macOS-Version ebenso wie die auf der Webseite beworbene Kill-Switch-Funktion. Diese steht nur in der Windows- und Android-Variante zur Verfügung. Als Apple-Nutzer schaut man bei diesem wichtigen Sicherheits-Aspekt demnach ziemlich in die Röhre.

Ihr müsst die Serverliste manuell nach oben/unten durchsuchen, eine Suchfunktion oder Sortierung nach Standorten/Kontinenten fehlt leider. Eine Suchfunktion ist in der Firefox-Erweiterung vorhanden, allerdings fehlen dort manche Standorte wie etwa Wien.

Die App für macOS wirkt von der Optik her ein wenig antiquiert. Auch ist die Bedienung recht zäh und umständlich. Einen neuen Server wählt ihr etwas versteckt über das Optionsmenü aus. Ihr könnt zwar einen Favoriten markieren, die Serverliste erscheint wirklich. Alphabetisch ist sie jedenfalls nicht geordnet.

Gary

Auf der Suche nach dem ultimativen VPN-Anbieter

Serverwechsel sind sowieso so eine Sache. Das klappt gar nicht mal so gut, um es vorsichtig auszudrücken. In Firefox schon einmal gar nicht. Entweder der Status bleibt dann ewig auf „connecting“ hängen oder es wird ein falscher Server (der zuletzt verwendete) ausgewählt.

In der macOS-App müsst ihr die Verbindung händisch beenden und dann (wenig intuitiv) in den Einstellungen (im sog. Hamburger-Menu) die neue Verbindung auswählen.

Die App für iOS ist leider ebenfalls kaum zu gebrauchen: einmal einen Server ausgewählt, kann man nicht mehr in das Einstellungsmenü gelangen. Gut möglich, dass die App nicht mehr richtig unter der aktuellen iOS-Version (12.2) funktioniert.

Unter Android funktioniert die App einigermaßen problemlos. Man kann die Server durchwechseln, Kill-Switch aktivieren und dergleichen. Es sind aber auch immer seltsamerweise nicht alle Server vorhanden.

Zusammengefasst haben wir es leider mit einem unausgereiftem Bedienkonzept, das mir in dieser Form in letzter Zeit selten unter die Finger gekommen ist.

Es ist noch ziemlich viel Stückwerk, es fehlt eine rote Linie. In der einen Version fehlt dieses Feature, in der anderen funktioniert die Auswahl auf jene Weise – das geht gar nicht. Vor allem, wenn man bedenkt, wie viel Potenzial in FastestVPN schlummert. Wie etwa bei den reinen Surf-Geschwindigkeiten.

Probe aufs Exempel: so schnell ist der schnellste VPN wirklich

Server-StandortDownload (Mbps)Upload (Mbps)Ping (ms)
Deutschland (Standard)215,4520,0715
Deutschland (VPN)200,5418,7018
Schweiz (Zürich)213,9819,9125
Österreich (Wien)199,3418,0223
UK (London)185,5718,3431
Italien (Rom)201,6518,4333
USA162,477,77151

Exkurs – Speedtest mit Asus AC-86 U WLAN-Router

Gerade bei einer stark limitierten Anzahl an maximal nutzbaren Verbindungen ergibt es daher Sinn darüber nachzudenken, eine globale Lösung für alle internetfähigen heimischen Geräte zu verwenden. Hierbei greife ich selbst immer wieder gerne auf den Asus AC-86 U WLAN-Router zurück und lasse den VPN-Dienst direkt im Router laufen. Dieser kümmert sich im Hintergrund automatisch um die Herstellung einer VPN-Verbindung, Kill-Switch etc.

Server-StandortDownload (Mbps)Upload (Mbps)Ping (ms)
Deutschland (Standard)215,4520,0715
Deutschland (VPN)179,1918,2217
Schweiz (Zürich)202,2819,0323
UK (London)50,0614.8125
Italien (Rom)82,1418,9831
USA (Atlanta)114,052,61124

Die schnellsten kompatiblen Server (UDP-Protokoll) scheint FastestVPN in der Schweiz zu haben. Hier lagen nahezu 100 % Maximalgeschwindigkeit an – einzig der Ping ging etwas nach oben. Der Upload verringerte lediglich um knapp 1 Mbps.

Das sind exzellente Werte, die man leider bei den anderen getesteten Servern nicht ganz halten kann. Immerhin noch knapp 60 % Geschwindigkeit liegen über den großen Teich in Atlanta an – sie reichen, um Netflix sowie Games of Thrones flüssig und unterbrechungsfrei wiederzugeben.

Die anderen getesteten Server hingegen enttäuschen ein wenig. Nur noch knapp 50 Mbps (also 75 % Verlust) bei einem UK-Server. Das macht jetzt bei meiner Leitung nicht so viel aus und reicht immer noch zum Streamen. Wer aber nur mit 25 Mbps oder weniger unterwegs ist, dürfte mit einer direkten Konfiguration im Router nicht besonders gut bedient sein.

Streaming-Problematik

Streaming-Anbieter
BBCnein
DAZNnein
Netflix (USA)nein
Rai Playja
ORFja
SRGja

Immerhin: ORF funktioniert (noch), auch SRG und Rai Play erwiesen sich als unproblematisch. Aber: bei BBC, Amazon Prime und Netflix blieb man mit einem FastestVPN-Server aus den USA außen vor.

Daran sieht man einmal mehr, dass auch die (nominell) schnellsten Server nichts bringen, wenn sie in der Praxis nicht zu den gewünschten Ergebnissen führen.

Information

Für Android und iOS gibt es die Möglichkeit über AnyConnect (Android-Link | iOS-Link) die Streams der BBC abzuspielen. Hierzu verwendet ihr bitte folgenden Server: ukln-ssl.jumptoserver.com

Preise

FastestVPN hat vier Abonnements im Programm, die sich nur hinsichtlich ihrer Laufzeit voneinander unterscheiden. Die übrigen Funktionen sind identisch. Alle erweiterten Funktionen sind standardmäßig vorhanden und werden nicht gegen Aufpreis berechnet.

Zur Auswahl stehen ein einfacher Monats-Plan, ein 12-Monats-Plan, ein 3-Jahres-Plan abonnieren sowie auf Wunsch ein 5-Jahres-Plan kaufen. Je länger man sich an FastestVPN bindet, desto günstiger wird es, wie bei der Konkurrenz auch.

So kostet der Monatsplan 10 Dollar, über eine Laufzeit von fünf Jahren verringern sich die monatlichen Kosten auf weniger als einen Dollar. Das ist natürlich sehr günstig. Persönlich würde ich mich aber generell nie für so eine lange Laufzeit entscheiden, gerade bei einem Anbieter, der noch mit vielen Kinderkrankheiten zu kämpfen hat.

Fazit

Die drei besten VPN-Anbieter

Zuverlässig und präzise wie ein Schweizer Uhrwerk. VyprVPN schafft es wie kaum ein anderer VPN-Anbieter mein Vertrauen zu erwecken. Das Gefühl, rundum versorgt in guten (weil transparenten) Händen zu sein, wiegt mehr als das allerletzte Quäntchen Geschwindgkeit oder der ein oder andere Euro, den man anderswo spart. Review lesen
teurer als andere Anbieter
Browser-Erweiterungen für Chrome oder Firefox fehlen
positiv
verwendet nur eigene, schnelle Server
Transparenz & Ehrlichkeit
Schweizer Datenschutz
8.9
Schweizer VPN-Taschenmesser
Kaufoptionen
"Wo wir sind, ist oben." ExpressVPN rangiert in vielen Vergleichstests auf den vordersten Plätzen. Das liegt an der riesigen Auswahl an Serverstandorten, einer einfachen Einrichtung und funktionierenden, sinnvollen Funktionen. Preislich spielt man aber ebenfalls in der obersten Liga mit. Wer aber einen zuverlässigen VPN-Dienstleister sucht, dürfte aber gern den ein oder anderen Euro mehr investieren.Review lesen
Negativ
nur drei Verbindungen zeitgleich
vergleichsweise teuer
positiv
große Serverauswahl
funktioniert zuverlässig
Support & Dokumentation
8.9
Ohne Schwächen
Mein erster VPN, und bis dato immer noch federführend. Eine schier endlose Zahl an Servern, eine umfangreiche (deutschsprachige) Dokumentation sowie einfach bedienbare Apps – eine einfache Rezeptur, oft kopiert, selten erreicht!Review lesen
negativ
kein ORF
Verwendung angemieteter Server
positiv
viele Server
Support & Dokumentation
günstig
8.9
NordVPN ausprobieren

Schnell ist er, der Anbieter mit dem Blitz im Logo. Aber davon abgesehen? Sagen wir es einmal so. Das Potenzial ist vorhanden, wird aber noch nicht optimal ausgenutzt. Hierfür sorgen vor allem die vielen Probleme unter iOS/macOS. Android- und Windows-Benutzer scheinen auf der besseren Seite zu stehen – für sie kommt FastestVPN schon eher in Frage.

Viele dürften aber sowohl einen Windows-Rechner, als auch etwa iPad besitzen. Damit mal eben schnell auf der Couch per VPN eine Serie aus dem Ausland streamen, geht dann nicht so einfach.

Performance8
Serverstandorte5.5
Unterstützte Geräte & Systeme7.5
Features8
Streaming & Geoblocking5
Einrichtung & Bedienung4
Sicherheit & Privatsphäre7.5
Preis8.5
positiv
Preise
Malware-Schutz
Werbeblocker, NAT-Firewall
negativ
Streaming/Geoblocking-Probleme
Bedienung antiquiert
Kill-Switch nur bei Windows und Android
6.8
Potenzial ist in Form schneller Server und einigen sinnvollen Sicherheits-Features vorhanden. Schwierigkeiten beim Thema Geoblocking und z.T. unausgegorene Apps verhindern eine bessere Wertung.
Total
0
Shares
FastestVPN Test – schnell, wie der Name verspricht?
FastestVPN Test – schnell, wie der Name verspricht? 22 techboys.de • smarte News, auf den Punkt! FastestVPN Test – schnell, wie der Name verspricht?

Bei diesem Namen ist es naheliegend, dass ein Blitz das Logo von FastestVPN ziert. Den Rest musste ich mir dann doch erstmal in Ruhe erschließen. Was der A

Editor's Rating:
3.4

Letzte Aktualisierung am 19.09.2019 um 05:15 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Könnte Dir auch gefallen
Dreambox One UltraHD Test 28 techboys.de • smarte News, auf den Punkt! Dreambox One UltraHD Test
Weiterlesen

Dreambox One UltraHD Test

Die schnellste Dreambox aller Zeiten ist erschienen. Ob es sich auch um den besten Linux-Receiver handelt, verrät mein…