Als ein Cyanogenmod-Mitglied vor einigen Wochen vermeldete, das Samsung Galaxy S4 würde von der beliebten Custom ROM nicht unterstützt werden, löste er ein Raunen in der Community aus. Schnell wurde allerdings klar, dass es sich im eine Einzelmeinung handelte.

Nun gibt es ein erstes Lebenszeichen der CyanogenMod für das Samsung Galaxy S4. Steve Kondik höchstpersönlich (der Kopf hinter Cyanogenmod) veröffentlichte ein Screenshot einer frühen Version, welches alle verbliebenen Zweifel ausräumen sollte. Wer also mit dem Gedanken spielte sich ein Samsung Galaxy S4 zu besorgen, aber Wert auf die Nexus-nahe Software legt, kann nun bedenkenlos zugreifen.

Ich persönlich verstehe den Sinn dahinter nicht. Schließlich stecken die Hersteller Millionen in die Entwicklung der Software, die Googles Android massiv um Funktionen erweitert. Für mich würde CM auf dem Galaxy S4 einer Kastration eines 600€ teuren Gerätes gleichkommen. Klar, Samsung hat auch ein paar weniger nützliche Funktionen eingebaut, aber das ist kein Grund auf eine gute Kamera-Software, auf Multiwindow, Sbeam und Co zu verzichten.

Wie seht ihr das, würdet ihr einem Galaxy S4 eine Cyanogenmod überstülpen?

via: androidspin.com

Total
0
Shares
Total
0
Shares
1 Kommentare
  1. Mittlerweile seh ich es immer weniger ein, Cyanogen und Co auf meinem Smartphone zu installieren. Auf meinem HTC One vermisse ich die Nexus-nahe Optik jedenfalls nicht, die paar wenigen Features bekomme ich durch eine SENSE-basierte ROM nachgeliefert, kann aber die genialen HTC-Features weiterhin nutzen.
    Es ist schade, aber in den letzten 1-2 Jahren hat CyanogenMod echt geschlafen…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Könnte Dir auch gefallen