Das im Vorfeld bekannt gewordenen Moto G7 Gehäuse bestätigt das Design mit Fingerabdrucksensor auf der Rückseite.

Das Moto G7 wird, so scheint der Trend 2019 zu sein, wird mit einer “tear drop notch” und einem rückseitig angebrachten Fingerabdruckscanner ausgestattet sein.
Das kommende Moto G7 wird in Asien/ auf dem indischen Subkontinent sicher weitaus beliebter sein als hierzulande. Die G-Serie ist dort v.a. vor allem im mittleren Preissegment beliebt, so dass die Leaks in letzter Zeit entsprechend öfters auftauchen.

Und wir haben jetzt einen weiteren dank TheLeaker.com, der es zum ersten Mal entdeckt hat – eine Auflistung auf AliExpres eines Moto G7-Falls hat unsere früheren Zweifel am Design des Smartphones bestätigt.

Es ist im Einklang mit früheren durchgesickerten Versionen aller vier vermuteten Varianten der G7. Das Auflistungsbild zeigt das Gehäuse mit dem Smartphone im Inneren und zeigt die tear drop notch und zwei Kameras auf der Rückseite.

Auf ebenjener Rückseite befindet sich auch das Motorola-Logo, das unter dem Kameramodul angebracht ist, aber durch den Ausschnitt im Gehäuse könnte es sich als Fingerabdruckscanner ähnlich dem Moto P30 bewahrheiten.

  • Full HD+ 6,4-Zoll-Display mit 19: 9 Seitenverhältnis
  • tear drop notch
  • Qualcomm Snapdragon 660 Prozessor
  • 4 GB RAM 64 GB interner Speicherplatz
  • 16 MP + 5 MP Rückfahrkamera mit zwei Kameras 12MP Frontkamera
  • 3.500 mAh Akku mit Schnellladefunktion
  • Android 9.0 Pie

Abgesehen davon sind die Lautstärkeregler und der Einschaltknopf auf der rechten Seite platziert, währendem der untere Rand mit einem USB-C-Anschluss, einer 3,5-mm-Kopfhörerbuchse und einem Lautsprechergrill versehen ist.

Laut weiteren durchgesickerten Moto G7 Spezifikationen beinhalten den Octa-Core Snapdragon 632 respektive Snapdragon 660 SoC, ein 6,24-Zoll Full-HD+ Display sowie einen Akku mit 3000/3500 mAh Kapazität. Das Smartphone wird Berichten zufolge mit 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher geliefert.

Auf der Rückseite wird es wahrscheinlich ein duales 16MP + 5MP Setup vorhanden sein. Auf der Vorderseite dagegen eine einzige Kamera mit 12 Megapixeln Auflösung – primär gedacht für Selfies. Hoffen wir, dass ihr hübsch genug seid, auch ohne Triple-Cam-Setup.

In Bezug auf die Software dürfte das Moto G7 vom Start weg mit Android 9 Pie ausgestattet werden.
Das Mid-Range-Smartphone wird voraussichtlich einige Tage vor dem MWC im nächsten Monat angekündigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Könnte Dir auch gefallen