Speziell auf die Bedürfnisse mobiler Spieler zugeschnitten, wurde in Fernost das Vivo iQOO vorgestellt. Neben dem obligatorischen Snapdragon 855 ist auch eine besonders potente Schnell-Ladefunktion am Start.

Das leistungsstärkste Smartphone, das Vivo je entwickelt hat, ist in China vorgestellt worden. Es ist ein ganz dem Gaming gewidmetes Smartphone, dessen Herz in Form der neuen Qualcomm SoC Snapdragon 855 schlägt: Es hört auf den seltsamen Namen iQOO. Beim Rest der Spezifikationen hat sich das chinesische Unternehmen ebenfalls nicht zurückgehalten und präsentiert ein state-of-the-art-Setup.
Bis zu 12 GB RAM und 256 GB Speicher sind drin, in der minimalen Konfiguration sechs GB RAM sowie 128 GB ROM.
Der Akku hat eine Kapazität von 4000 mAh, das dank des 44 Watt Ladegeräts in nur 15 Minuten zu 50 % geladen werden kann. Allerdings nur in einer Premium-Variante. Die Basisversion des Smartphones wird mit “nur” 22,5 Watt geladen.
Neues Gaming-Smartphone in Fernost: Vivo iQOO vorgestellt 3 techboys.de • smarte News, auf den Punkt! Neues Gaming-Smartphone in Fernost: Vivo iQOO vorgestellt

Auf der Vorderseite befindet sich ein großer 6,41-Zoll-OLED-Bildschirm mit einer tropfenförmigen Notch sowie ein optischer Fingerabdrucksensor unterhalb des Displays. Auf der Rückseite befinden sich drei Kameras: ein 12 Megapixel Primärsensor mit Vivos Dual-Pixel-Technologie, ein 13 MP Weitwinkelsensor von Sony (IMX263) sowie eine dritte Kamera mit 2 Megapixeln Auflösung. Überraschend: die totgeglaubte 3,5-mm-Kopfhörerbuchse gibt es noch, ebenso ein USB-C-Anschluss.

Natürlich durfte ein fortschrittliches Kühlsystem nicht fehlen und in iQOO finden wir die Superflüssigkeitskühldampfkammer. Die Softwareseite wurde mit Features wie AI Turbo, Center Turbo, Cooling Turbo und Game Turbo ausgestattet, die alle im komfortablen Mutli-Turbo-Service zusammengefasst sind: Ihr Ziel ist es, eine Verbesserung der Startzeit der Apps um 30 %, Frames pro Sekunde in Spielen um70 %% zu erreichen und zu einem schnellen Wechsel zwischen Wi-Fi und 4G zu führen, um die Verbindung bei Online-Spielen nie zu verlieren.

Die Preise beginnen bei umgerechnet 390 Euro für die Variante 6 GB RAM/128 ROM. Die teuerste Variante gibt es für umgerechnet 563 Euro – Vivo nennt sie ganz vornehm zurückhaltend “Monster Inside”. Der beginnt am 6. März.
Via: GSMarena

Total
0
Shares
Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Könnte Dir auch gefallen