techboys.de
Über uns
Verständlich, auf den Punkt! Smarte News, Tipps und Berichte rund um Smartphones, Smart…

Ulefone Metal 4G Review – Plastic goes metal

Im Preisbereich vieler sog. “Plastik-Bomber” angesiedelt, kommt das Ulefone 4G Metal (teilweise) im schicken Aluminium-Gehäuse daher. Ich habe Hand an das 5-Zoll-Octacore-Smartphone angelegt und versucht herauszufinden, was das Android Marshmallow-basierte Device so drauf hat.

Im Preisbereich vieler sog. “Plastik-Bomber” angesiedelt, kommt das Ulefone 4G Metal (teilweise) im schicken Aluminium-Gehäuse daher. Ich habe Hand an das 5-Zoll-Octacore-Smartphone angelegt und versucht herauszufinden, was das Android Marshmallow-basierte Device so drauf hat.

Power ohne Ende: das Ulefone Power 4G Phablet kombiniert gigantischen Akku, ein üppiges 5,5 Zoll FullHD-Display mit einen sagenhaft günstigen Preis. Sparfüchse mit Fernost-Faible sind hier wohl genau richtig.

Dass soviel Akku natürlich auch eine Kehrseite haben muss, dürfte jedem klar sein, der regelmäßig Powerbanks herumschleppt, weil das 600 Euro Smartphone zwar ultradünn ist, aber eben auch ein wenig Schwach auf der Brust. Keine Angst, so dick ist das Ulefone nicht, aber knapp 1 cm bei 200g Kampfgewicht gelten in der heutigen Zeit allenfalls als leicht adipös .

Wie schaut es demnach unter der Haube aus bzw. wie sieht die restliche Ausstattung aus? Respektabel: wie so oft greift man auch hier zu einer günstigen MTK6753 64bit 1.3GHz Octa Core CPU, die aber moderaten Ansprüchen völlig genügen sollte. Beim Display handelt es sich um ein 5.5 Zoll großes FullHD-Panel mit Corning Gorilla Glass 3 Screen, 3 GB Arbeitsspeicher sind recht üppg, 16 GB interner Speicher angesichts eines optionalen Micro-SD-Anschlusses zu verschmerzen. Dafür entschädigt die Möglichkeit, zwei SIM-Karten zu benutzen. Dual-SIM ist über eine Micro SIM sowie einer Standard SIM realisierbar. Ohne ihr verwendet 1 SIM und eine Micro-SD-Karte mit bis zu 64 GB Kapazität.

Kameratechnisch ist man ebenfalls mehr als solide aufgestellt: die Selfie-Kamera löst mit 5,0 Megapixeln aus, die Haupt-Kamera mit 13 Megapixeln. Bei letzterer handelt es sich um die Sony IMX214, die in zahlreichen anderen Smartphones zum Einsatz kommt (komplette Liste siehe hier) wie etwa dem OnePlus One oder Motorola Nexus 6.

Beim Thema Kommunikation und Ausstattung ist man ebenfalls auf Höhe der Zeit: Bluetooth 4.0, GPS, Fingerabdruckscanner und 4G-LTE sind mit an Board. Folgende LTE-Bänder werden unterstützt: FDD-LTE 800/900/1800/2100/2600MHz, einem Einsatz in Deutschland steht also nichts im Wege.

Und bevor wir es vergessen: Ja, das Ulefone Power 4G hat ein Riesending..als Akku, nämlich 6050 mAh Kapazität.

Ulefone Power 4G als Powerschnäppchen

Bei den Preisen schüttelt man immer wieder ungläubig den Kopf (auch weil man dadurch immer wieder daran erinnert wird, wie solche Angebote sämtlicher Hersteller zustande kommen können), aber das Ulefone Power 4G gibt es aktuell für unter 150 Dollar (+ Versand nach Deutschland) bei gearbest.com. Zusätzlich empfehlenswert an dieser Stelle sind noch weitere Frühlingsangebote, bei denen es etwa das XiaoMi Mi4S 4G für unter 300 Euro gibt.

Versandkostenfreie Lieferung! Exklusiver Gutscheincode

Wählt bei der Bestellung einfach Germany Express und ihr erhaltet das Ulefone 4G versandkostenfrei zu euch nach Hause geliefert!

Bestellt das Ulefone 4G über unseren Link und gebt den Gutscheincode MOREDE für einen exklusiven Rabatt!

zum vorherigen Beitrag

PESFan.it FO v11: Alternative zu DFL Patch 4.0: PES 2017 (PS4)

Zum nächsten Artikel
VU+ Duo2 Receiver im Test 8 techboys.de • smarte News, auf den Punkt! VU+ Duo2 Receiver im Test

VU+ Duo2 Receiver im Test

Ähnliche Beiträge

HTC One Test – Das EINE Smartphone

Das überall überragende Wertungen einheimsende HTC One hat es auch zu uns geschafft und wird in diesem Testbericht einer gründlichen Überprüfungen unterzogen. Lest und findet heraus, ob nicht nur die omnipräsente Werbekampagnen der Traditionsherstellers aus Taiwan einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat, sondern ob mich auch das HTC One mit seinen inneren Werten überzeugen konnte.

Samsung Galaxy Note 2 im Review

Mit dem Vorgänger des Galaxy Note 2 sorgte Samsung 2011 erstmals für kontroverse Diskussion. Das Samsung Galaxy Note begründete eine neue Kategorie von Smart-Devices, denn mit seinem übergroßen Bildschirm ist es für ein einfaches Smartphone zu groß und für ein Tablet deutlich zu klein geraten. Das Phablet war nun geboren. Kritiker warfen ein, es sei schlicht zu groß für die Hosentasche, Liebhaber hielten entgegen, es sei schwierig eine (Herren-)Hose zu finden, in welche es nicht problemlos passt.

Samsung Galaxy Note – Groß, größer, Note! (Neubewertung 2013)

Wer kurz nach Weihnachten noch auf der Suche nach einem Smartphone der Spitzenklasse ist, und wer nicht an alten Handy-Trends hängt – im Sinne von je kleiner desto feiner – der bekommt mit dem Galaxy Note definitiv ein Gerät, das bestens für den Alltagsgebrauch geeignet ist. Hat man es einmal für eine Weile nutzen können, möchte man es nicht mehr missen. Wer sich zwischen Galaxy Note und Galaxy Nexus nicht entscheiden kann, der sollte abwägen ob ihm regelmäßigere Software Updates wichtiger sind, als die bessere Hardware mit einer bereits gut ausgestatteten Software.