Vorgestellt auf der diesjährigen IFA, findet der Philips Hue Outdoor Lightstrip den Weg in den Handel. Die Leuchtstreifen für den Außenbereich sind aber deutlich teurer als ihre Indoor-Pendants.

Philips schließt damit eine Marktlücke in seinem Hue-Ökosystem: wasserfest und extrem flexibel, sollen die Outdoor Lightstrips durch diffuse und blendfreie Lichteffekte überzeugen. Garten, Balkon oder Terrasse, diese Einsatzbereiche blieben bislang (meist) Außen vor. Andererseits ist spätestens seit letzten Frühling Bewegung in die Sache gekommen, als Philips/Signify eine Erweiterung der Outdoor-Serie in ankündigten.

Analog zu den anderen Produkten aus dem Hue-Kosmos lassen sie sich ganz normal mit einer vorhandenen Philips Hue Bridge verbinden – sofern eurer WLAN-Netzwerke eine Verbindung nach Draußen zulässt.

Zwei Varianten mit 2 respektive 5 Metern Länge gibt es zum Start. Halteklammern für eine flexible Anbindung dort, wo das Gärtner-Herz höher schlägt, sind inklusive. Für die kurze Variante sind 89 Euro fällig, 5m schlagen mit knapp 160 Euro zu Buche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Könnte Dir auch gefallen