Wem sollten Sie Ihre Daten anvertrauen? Die besten Sicherheits-Backends

Wem sollten Sie Ihre Daten anvertrauen? Die besten Sicherheits-Backends techboys.de • smarte News, auf den Punkt!

In der heutigen technologieorientierten Ära, in der Informationen von entscheidender Bedeutung sind, mutierten Datenbanken und deren Sicherheit für jedes Unternehmen und jede Einzelperson zu einer Herausforderung. Datenbanken können Informationen wie persönliche Identitäten, Kreditkarteninformationen, Finanztransaktionen und System- oder Anwendungspasswörter enthalten, von denen Hacker und Cyberkriminelle profitieren können.

Neben den Sicherheitspraktiken gehören zu den Zielen eines modernen Backend-Sicherheitssystems die heutige Anwendungsarchitektur und die typischen Konstruktionsmuster, die sich im Laufe der Zeit veränderten. Die Entwickler erwarten, dass die meisten Dinge durch vorhandene Software und Frameworks gelöst werden.

Wem sollten Sie Ihre Daten anvertrauen? Die besten Sicherheits-Backends techboys.de • smarte News, auf den Punkt!
Wem sollten Sie Ihre Daten anvertrauen? Die besten Sicherheits-Backends 1

Da sich in letzter Zeit das Online-Casino- und Sportwetten-Apps als beliebte Quellen von Unterhaltung im Netz etablieren, gewinnt bei den Nutzern die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten an Bedeutung. Bei der Mr Green Sportwetten App garantiert der Anbieter durch seine Software und das Überwachen des Spielerverhaltens die komplette Sicherheit, was die persönlichen Daten angeht. Zum Einstieg in das Spielerlebnis von Mr Green brauchen Sie nur einen PC oder ein Smartphone bzw. iPhone. Die Einzahlungen werden im Benutzerkonto angelegt, sodass der Nutzer zunächst ein Profil erstellen und dann eine Zahlungsmethode aussuchen muss. Genauso wie der Spieler die Einzahlung auf das Konto tätigt, erfolgen auch die Auszahlungen auf das Wettkonto mit derselben Zahlungsmethode. Die benutzerfreundliche Webseite und der einfache Registrierungsprozess runden das Angebot dieses Sportwetten-Anbieters ab.

Dem Breach Level Index von Gemalto zufolge wurden beispielsweise im ersten Halbjahr 2018 rund 3,5 Milliarden Datensätze verletzt, ein Anstieg von 72 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2017. Die Folgen solcher Datenschutzverletzungen bescheren den Opferorganisationen hohe Kosten. Schon eine winzige Lücke oder ein Fehler können es den Angreifern ermöglichen, in die Datenbanksysteme einzudringen, die bis zu Millionen kosten können. Egal, ob es um Unternehmen oder Privatpersonen geht.

Im Netz gibt es daher zahlreiche Anbieter, die Ihnen den Schutz Ihrer persönlichen Daten garantieren. Ein virtuelles privates Netzwerk stellt eine Möglichkeit dar, einen sicheren Tunnel zwischen Browsern und Webservern zu erstellen. Datenpakete werden verschlüsselt, bevor sie an einen Zielserver gesendet werden, wodurch Ihre IP-Adressen und Ihr Standort verborgen werden. Viele VPNs enthalten darüber hinaus einen „Kill-Switch“, der Ihren Internetzugang vorübergehend unterbricht, wenn eine Verbindung abbricht, um Ihre Online-Aktivitäten sicher zu halten.

Sie können den Schutz Ihrer Daten zusätzlich mit komplexen Passwörtern gewährleisten sowie der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA), auch als Zwei-Schritt-Verifizierung bekannt. Dies ist eine weltweit verbreitete Methode, um Ihren Konten und Diensten eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzuzufügen, nachdem Sie ein Passwort eingegeben haben.

Empfehlenswert ist ebenfalls, dass Sie die Quellen und Berechtigungen für mobile Anwendungen überprüfen. Unabhängig davon, welches mobile Betriebssystem Sie verwenden, sollten Sie Apps von verifizierten, vertrauenswürdigen Quellen wie Google Play und dem App Store von Apple herunterladen, um Ihre Sicherheit und Privatsphäre zu schützen. Relevant sind zudem die Berechtigungen, die Sie einer installierten App erteilen. Während viele legitime Apps Zugriff auf bestimmte Funktionen erfordern, sollten Sie sich immer bewusst machen, welche Apps auf welche Daten zugreifen können, um unnötige Sicherheitsrisiken oder Informationslecks zu vermeiden.

0 Shares:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Könnte Dir auch gefallen