Zu den am meisten erwarteten Smartphones des Jahres gehören sicherlich das Huawei P30 und Huawei P30 Pro. Nun sind die ersten wahrscheinlich offiziellen Bilder durchgesickert.

Die Renderbilder zeigen die 4G-Version, aber die mit einem 5G-Modem ausgestattete Varianten sollen sich optisch nicht sonderlich unterscheiden.

An der Vorderseite des angeblichen Huawei P30 Pro sehen wir zur Seite gebogenes Display, eine kleine Notch sowie einen sehr dünnen unteren Rahmen.

Auf der Rückseite offenbart sich jedoch das interessanteste Detail, in Form der dreifachen Kamera. Die Stärke des Setups wäre der Sensor mit 10-fach optischem Zoom, das ein System mit Periskop-Objektiven nutzen könnte.

Neben dem dreifachen Kamera-Setup auf der Rückseite ist der LED-Blitz mit Laser-Autofokussystem sichtbar, unter dem sich der Sensortyp ToF (Time of Flight) zur Berechnung der Tiefenschärfe und Dreidimensionalität befindet.

Das Detail der unter der Leica-Marke eingeprägten Beschriftung zeigt das Vorhandensein einer Blende zwischen f/1,6 und f/3,4 sowie einer Brennweite von 16 und 125 Millimetern.

Das Huawei P30 soll einen Flachbildschirm besitzen, ebenfalls mit einer tropfenförmigen Notch, aber mit  einem anders angeordneten LED-Blitz. Dieser befindet sich unter dem Dreifach-Sensor. In diesem Fall sollten Sensoren mit Blenden zwischen f/1,8 und f/2,4 verwendet werden und der Zoom sollte eine äquivalente Brennweite von 17 bis 80 mm gewährleisten.

Um alle technischen Features zu entdecken, müssen wir bis zum 26. März warten, wenn die Smartphones in Paris vorgestellt werden.

Bis dahin ist es jedoch wahrscheinlich, dass wir noch von dem Huawei-Flaggschiff-Paar und seinen technischen Merkmalen hören werden.

Total
1
Shares
Total
1
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

[the_ad_group id="18987"]
Könnte Dir auch gefallen