Android P Update

HMD Global: Neue Nokia-Modelle und Android P Update für alle!

Wo manch andere Hersteller kleckern, will HMD Global offenbar ordentlich klotzen: alle aktuellen und künftigen Nokia-Modelle wie Nokia 2.1, 3.1 und 5.1 erhalten ein kostenloses Android P Update.

Egal, ob es sich um das äußerst günstige Nokia 1 handelt oder ausgewachsene Modelle wie das Nokia 8. Sie werden, so dass Versprechen von HMD Global offenbar alle gleich behandelt was das Thema Software-Aktualisierung angeht. Es spielt soweit keine Rolle, ob es sich um normale Modelle handelt, oder solche, die unter das Android One-Label fallen.

Zu den Android One-Modellen gehören das Nokia 8 Sirocco, Nokia 7 Plus, Nokia 6.1, Nokia 5.1 sowie das Nokia 3.1.Diese erhalten mindestens zwei große OS-Updates sowie Sicherheitsupdates in einem Zeitraum von drei Jahren.

Das Nokia 1 und 2 erhalten aufgrund von Hardwarebeschränkungen sehr wahrscheinlich eine Android Go optimierte Version des Betriebssystems.

Auch die erste Generation von Nokia-Smartphones, das Nokia 3, Nokia 5, Nokia 6 und Nokia 8, wird das Android P Update erhalten. Besitzer eines Nokia 7 Plus können darüber hinaus bereits jetzt Android P auf Ihrem Gerät testen, indem sie sich für das Beta-Programm anmelden.

Neue Modelle: Specs und Android P Update-Situation

Zu den neu angekündigten Modellen gehören das Nokia 2.1, Nokia 3.1, Nokia X6 sowie Nokia 5.1. Hier handelt es sich, wie die Namen bereits nahelegen um Smartphones der zweiten Generation. Hier verhält es sich analog zu den Android One-Modellen der ersten Generation. Das Nokia 2.1 als Android Go-Vertreter befindet sich ebenfalls auf der sicheren Update-Seite und erhält eine speziell an die Bedürfnisse günstiger und einfacher Smartphones angepasste Version von Android Go.

Das Nokia 2.1 erscheint nur zwei Monate nach dem Nokia 2 – zunächst einmal verwirrend und nicht nachvollziehbar. Es besitzt ein 5,5 Zoll großes Display (vorher 5.0 Zoll) mit einfacher HD-Auflösung (720P), weiterhin 1 GB RAM, 8GB Speicher (erweiterbar) sowie die gleiche 8MP/5MP-Kamera-Kombination. Der Akku schrumpft auf nun 4000 mAh. Getauscht wurde indes der Prozessors. Der alte Snapdragon 212 Chipsatz wird gegen einen aktuelleren Snapdragon 425 SoC getauscht. Am Start ist Android Go. Das Nokia 2.1 wird zum Preis von 99 Euro angeboten, vermutlich ab Juli.

Weitaus stärker verändert kommt das Nokia 3.1. Gegenüber dem Vorgänger wird ein wesentlich leistungsstärkerer MediaTek MT6750 Octa-Core-Chipsatz  zum Einsatz. Ebenfalls ein Upgrade stellt das nun 5,2 Zoll große 18:9 Display (1.440 x 720)dar. Am Start sind NFC (in APAC und EMEA Regionen), eine 13MP f/2.0 Hauptkamera sowie eine 2.990mAh Akku. 2/3 GB RAM und 16/32 GB runden das Upgrade ab. Ausgeliefert wird es Android 8.0 Oreo out of the box wie man so schön sagt. Je nach Variante kostet das Nokia 3.1 139 bzw. 169 Euro, erhältlich ab Juni.

Zum Schluss wäre da noch das Nokia 5.1. Die größte Änderung ist die Umstellung auf ein Seitenverhältnis von 18:9 in Form eines 5,5 Zoll großen 2.160 x 1.080 IPS LCD-Bildschirms. Das Smartphone hat auch einige Änderungen unter der Haube erfahren, wie z.B. eine Umstellung auf MediaTek Power anstelle von Qualcomm Snapdragon. Verwendet wird der MT6755S Chipsatz, der nach Ansicht von HMD 40 Prozent schneller ist als die vorherige Generation.

Darüberhinaus verfügt das Nokia 5.1 über 2 GB bzw. 3 GB RAM, 16 GB oder 32 GB Speicher (erweiterbar über Hybrid-Slot), eine 16 MP Kamera auf der Rückseite, eine 8 MP Front-Kamera, einen Kopfhöreranschluss, NFC, MicroUSB-Anschluss, einen 2.970 mAh Akku, einen Fingerabdruckscanner auf der Rückseite sowie Android 8.0. Ab Juli soll das Nokia 5.1 zum Startpreis von 189 bzw. 219 Euro erhältlich sein.

zum vorherigen Beitrag
Erster Xiaomi Mi Store öffnet in Italien seine Tore

Erster Xiaomi Mi Store öffnet in Italien seine Tore

Zum nächsten Artikel
Xiaomi Launch 2018 Mi 8 Mi Store Shenzhen

Xiaomi Mi 8, MI 8 SE, Mi Band 3 und MIUI 10 vorgestellt

Für Dich ausgewählt
close
Total
0
Share