Automatische Adsense Anzeigen auf AMP Seiten – so geht’s

Automatische Adsense Anzeigen auf AMP Seiten - so geht's techboys.de • smarte News, auf den Punkt!

Mobile-friendly, responsive, AMP-ready –Schlagworte, die mit Inhalten und manchmal auch entsprechender Werbung gefüllt werden wollen. In dieser Anleitung erfahrt ihr, wie man am schnellsten und effektivsten automatische Adsense Anzeigen auf AMP-Seiten einrichten kann.

  • AdSense-Konto und Code für automatische Adsense Anzeigen (Anzeigen automatisch platzieren lassen)
  • Child Theme mit modifizierter functions.php
  • Offizielle AMP Plug-in

Schritt 1: AMP-Plugin aktivieren

Voraussetzung damit das Ganze wie angesprochen möglichst schnell und ohne großen Aufwand vonstattengeht, ist das Offizielle AMP Plug-in für WordPress. Das ist kein Problem und schnell heruntergeladen und installiert.

AMP
AMP
Preis: Kostenlos

Schritt 2: Code für Adsense Auto ADs kopieren

Im zweiten Schritt schalten wir im AdSense-Konto unter Anzeigen die AMP-Funktion ein, falls diese noch nicht aktiviert wurde. Achtet darauf, dass euch ein grünes Häkchen bestätigt, dass AMP aktiviert wurde:

Automatische Adsense Anzeigen auf AMP Seiten - so geht's techboys.de • smarte News, auf den Punkt!
Automatische Adsense Anzeigen auf AMP Seiten - so geht's 1

Schritt 3: Code für functions.php einfügen

Jetzt kommen wir zum Punkt, der mitunter manche Anfänger vor eine (kleine) Herausforderung stellen könnte: die Modifizierung der functions.php eures WordPress-Themes. Benutzt immer ein Child Theme ((so erstellst Du ein Child Theme)) für eure Änderungen.

Wichtiger Vorab-Check

Wenn ich eine Sache bei der Bastelei in den letzten Jahren verstanden habe, dann folgende: checkt vorher immer, ob ihr ein Back-up gemacht habt, stellt sicher, dass ihr per FTP oder über euren Webhosting Panel (etwa Plesk) Zugriff habt, sollte einmal etwas schiefgehen.

Sollte eurer WordPress Theme im Standard- oder Übergangmodus eingestellt sein, verwendet ihr diesen Code. Wichtig ist natürlich, dass ihr anstatt der vielen XXXXXXX eure persönliche PublisherID einfügt. Aber das war euch ohnehin klar, oder?

function add_adsense_to_body() { if ( function_exists( 'is_amp_endpoint' ) && is_amp_endpoint()) {      echo '<amp-auto-ads type="adsense" data-ad-client="ca-pub-XXXXXXXXXXXXXXXX"></amp-auto-ads>';  } }  
add_action( 'wp_body_open', 'add_adsense_to_body' );

Sollte (wie aktuell in meinem Fall) eurer Theme nur im Lesemodus funktionieren, dann ist der Code ((hier ist eine Alternative auf Github)) ein wenig anders und ihr fügt diese Änderung in die functions.php ein:

add_action('amp_post_template_footer','adsense_amp_footer'); 
function adsense_amp_footer($amp_template) {  ?> 
<amp-auto-ads type="adsense"         data-ad-client="ca-pub-XXXXXXXXXXXXXXXX"> </amp-auto-ads> <?php  }

Automatische Adsense Anzeigen: Fazit

Das war es auch schon, mehr gibt es nicht mehr einzustellen oder abzuändern. Wie immer bei AdSense-Anzeigen kann es ein bis zwei Stunden (ich habe das jetzt nicht gestoppt) dauern, bis die Änderungen sichtbar sind. Ich lösche an dieser Stelle immer den kompletten Cache, sowohl in WordPress, als auch im Browser, in dem ich die Änderungen später überprüfe. Viel Spaß beim Nachbau…

Wie wär es damit?
WordPress schneller machen mit WP Rocket (Tutorial 2021) techboys.de • smarte News, auf den Punkt!
WordPress schneller machen mit WP Rocket (Tutorial 2021)